Ich werde oft gefragt, warum ich die Fokus.  Stacking Methode verwende.
Die Antwort ist relativ einfach, wenn man sich die unterschiedlichen Fotos anschaut.

Bei dieser Vergrößerung ist die Tiefenschärfenebene sehr gering.
Auch bei einer kleinen Blende bekommt man nicht mehr als 1mm scharf.

Auf diesem Foto sieht man das Ergebnis einer einzigen Aufnahme. Hier wurden die Augen der Spinne fokussiert. Alles vor und hinter den Augen ist bereits unscharf.

Möchte man das gesamte Objekt scharf darstellen, muss viele Einzelaufnahmen machen und von vorne bis hinten durchfokussieren. Man macht quasi von jedem Teil des Objekt eine scharfe Aufnahme.
Es erfordert sehr viel Geduld, um eine brauchbare Serie einzufangen.

Bei der Bearbeitung legt man alle Aufnahmen übereinander und läßt nur die scharfen Bereiche darstellen.
Es gibt Software, die einem die Bearbeitung erleichtert. Z.B. macht HeliconFocus eine sehr gute Arbeit.
Das Ergebnis hier ist noch nicht ganz perfekt. Man kann aber erkennen, worum es bei dieser Technik geht.
Das Objekt ist durchgehen scharf und es sieht bereits nach einem leichten 3D-Effekt aus.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.